Im Jahr 2012 sollte ich für meine Feuerwehr die Webseite modernisieren und habe dabei auf WordPress zurückgegriffen. Die Einsätze der letzten acht Jahre waren bereits in einer Datenbank gepflegt, Berichte mit Text und Bildern beschränkten sich aber auf einige wenige. Folglich bestand die erste Lösung nur aus einem kleinen Plugin, das die Einsätze aus der Datenbank auflistete.

Das Anlegen neuer Einsätze musste jedoch weiterhin über das alte Tool oder direkt in der Datenbank geschehen. Mittlerweile mit den Grundlagen der Plugin-Entwicklung vertraut, fasste ich den Entschluss, eine voll in WordPress integrierte „Einsatzverwaltung“ zu schreiben. Im Februar 2014 folgte die Entscheidung, das Plugin über das WordPress-Plugin-Verzeichnis zu veröffentlichen, nachdem es ein gutes Jahr im Einsatz war.

In der ersten Version war enthalten: Einsatzberichte (Einsatznummer, Alarmzeit, Dauer, Fahrzeuge und Einsatzart), die Shortcodes [einsatzliste] (einziger Parameter: jahr) und [einsatzjahre], sowie ein Widget. Alles andere hat sich über die Jahre vor allem durch Feedback weiterentwickelt.

Wie hat das alles angefangen?

Comment on this FAQ

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.